Spezialuntersuchungen:

Niedrigdosis-CT der Lunge (Rauchercheck).

Diese Untersuchung dient dem Ausschluss oder Nachweis eines entzündlichen oder tumorösen Geschehens und soll als Vorsorgeuntersuchung verstanden werden. Mit niedrigen Scanparametern wird die Strahlendosis deutlich reduziert. Die Empfindlichkeit der Untersuchung wird durch eine virtuelle Bronchoskopie gesteigert. Evtl. ist eine Untersuchung mit Kontrastmittel notwendig, dies wird der untersuchende Arzt mit Ihnen persönlich besprechen. Diese Untersuchung ist nicht als Kassenleistung abrechnungsfähig.

CT-Colonografie (virtuelle Coloskopie)

Diese Untersuchung ist konzipiert für den Fall, dass die Darmspiegelung als zu belastend und unangenehm empfunden wird. Auch bei endoskopisch nicht passierbaren Stenosen (Engstellen) dient sie der Darstellung des Stenosebereiches wie auch der endoskopisch nicht einsehbaren Abschnitte. Bei entsprechender Indikationsstellung also unklaren, möglicherweise auf einen Darmprozess hinweisenden Beschwerden oder bei endoskopisch nicht oder nicht vollständig zu untersuchenden Patienten wird diese Leistung im Rahmen einer CT Becken, Abdomen von den Kassen übernommen. » Erforderliche Vorbereitung auf die Untersuchung.

CT zur Untersuchung der Herzkranzgefäße, Koronarkalkscreening

Eine Bestimmung des Koronarkalks ist sinnvoll, wenn ein oder mehrere Risikofaktoren für eine koronare Herzkrankheit vorhanden sind. Sie sollte dann nicht durchgeführt werden, wenn der Patient bereits einen Herzinfarkt erlitten hat oder bereits ein Eingriff an den Herzkranzgefäßen durchgeführt wurde. Zu den Risikofaktoren zählen hierbei Adipositas, Hypertonus, Diabetes, Rauchen, Hypercholesterinämie, Herzerkrankungen in der Familienanamnese. Diese Untersuchung erfolgt ohne Kontrastmittel. Sie dauert nur wenige Minuten. Die Untersuchung ist als Kassenleistung nicht abrechnungsfähig.

Knochendichtemessung

Sie ist nur als Kassenleistung abrechnungsfähig, wenn eine Knochenfraktur ohne nachweisbares, adäquates Trauma vorliegt und gleichzeitig der begründete Verdacht auf eine Osteoporose besteht. In allen anderen Fällen ist sie eine private Vorsorgeuntersuchung (Individuelle Gesundheitsleistung, IGeL). Weitere, ausführliche Informationen finden Sie in unserem Praxisflyer » –Knochendichtemessung–

Denta Scan

Der Denta Scan erlaubt die genaue, multiplanare Analyse des Ober- und Unterkiefers zur Planung von Implantaten. Der Knochenaufbau sowie die Lage der Weißheits- und anderer Zähne kann mit dieser Methode exakt beurteilt werden. Der Verlauf des Nervenkanals wird millimetergenau dargestellt. Knochenqualität und -angebot besonders im Frontzahnbereich werden genauestens abgebildet.
Impressum Links Downloads Stellenangebote