Niedrigdosis-CT der Lunge (Rauchercheck)

Man geht heute davon aus, dass für die Entstehung von Lungenkrebs das Zusammenspiel vieler Faktoren eine Rolle spielt. Eine ausschlaggebende Quelle sind Schadstoffe, die mit der Atemluft in die Lunge gelangen. Sie führen zu Veränderungen der Zellen, sodass diese sich in Krebszellen umwandeln. Risikofaktoren sind deshalb Rauchen oder Umgang mit Schadstoffen am Arbeitsplatz. Aber auch Ernährung und Infektionen spielen eine gewisse Rolle.

Sie sind über 55 Jahre alt und waren über lange Zeit starker Raucher? Dann ist es sinnvoll über eine Vorsorgeuntersuchung der Lunge nachzudenken.

Wir bieten Ihnen diese in Form einer Niedrigdosis-CT der Lunge (Rauchercheck) an. Bei dieser Untersuchung werden Schichtaufnahmen der Lunge mit deutlichen verringerten Scanparametern erstellt. Dadurch lässt sich die Strahlenbelastung möglichst gering halten. Eine zusätzliche Auswertung der Daten mittels einer virtuellen Bronchoskopie steigert die Genauigkeit des Ergebnisses. In vereinzelten Fällen kann die Gabe eines jodhaltigen Röntgenkontrastmittels nötig werden. Dies besprechen wir aber vorher in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen.
Sie haben noch Fragen? Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns gerne auch persönlich an.
Impressum Links Downloads Stellenangebote