Was ist Kernspintomografie?

Die Kernspintomografie oder auch Magnetresonanztomografie ist ein modernes und schonendes bildgebendes Verfahren. Kontrastreiche Schichtaufnahmen können in jeder beliebigen Ebene mit Schichtdicken unter 1 mm erstellt werden. Die Geräte arbeiten mit einem Magnetfeld und elektromagnetischen Radiowellen. Röntgenstrahlen werden somit nicht verwendet. Die Kernspintomografie wird bei Untersuchungen der Gelenke, der Wirbelsäule, des Gehirns, des Bauchraumes (Leber, Gallenwege, Nieren, Beckenorgane), des Herzens und zur Gefäßdarstellung (Halsgefäße, Nierenarterien, Kopfgefäße, Becken-Bein-Gefäße) eingesetzt.


» Magnetresonanztomographie - Magnete machen Verborgenes sichtbar


» Videoclip zur Kernspintomografie bzw. MRT (.wmv)   (.mp4 Mac)


Impressum Links Downloads Stellenangebote