Was ist eine Ganzkörper-MRT?

Die Ganzkörper-MRT (GK-MRT) ermöglicht einen schmerzfreien, strahlungslosen und zuverlässigen Blick in den Körper.  Dabei erfolgt eine umfassende bildgebende Analyse des ganzen Körpers in einem einzigen Untersuchungsgang ohne Strahlenexposition. Innerhalb kürzester Zeit ist somit ein Ganzkörper-Screening im Rahmen der Früherkennung von Organerkrankungen, insbesondere Tumorerkrankungen möglich.

Was wird bei einer Ganzkörper-MRT alles untersucht?

Unsere modernen MRT-Geräte ermöglichen eine strahlenfreie Untersuchung des ganzen Körpers, daher stellt diese Möglichkeit eine sinnvolle Alternative zur üblichen, oft zeitaufwändigen multimodalen Diagnostik dar. Gegenüber MRT- Untersuchungen einzelner Körperregionen müssen dabei kaum Kompromisse hinsichtlich der Bildqualität eingegangen werden. Die Ganzkörper-MRT wird insbesondere zur Tumordiagnostik, für die Suche nach Tumoren und Metastasen, aber auch zur Feststellung entzündlich rheumatischer Erkrankungen und zur Kontrolle des Therapieerfolges eingesetzt.

Die Ganzkörper-MRT ist gut geeignet zur Suche nach Tumoren des Kopfes (Hirntumore), des Halses, des Bauchraums, des Beckens sowie der Weichteile und des Knochens, kann sehr gut vergrößerte Lymphknoten in allen Körperregionen erkennen und kann zusätzlich in speziellen Regionen mit einer Darstellung der Gefäße (MR-Angiographie) oder mit einer Darstellung von ausgewählten Gelenken oder Teilen der Wirbelsäule kombiniert werden. Bitte sprechen Sie uns an welche Untersuchung für Sie am besten geeignet ist – wir beraten Sie gerne.

Wie läuft die Untersuchung ab?

Die Untersuchung erfolgt in bequemer Rückenlage und dauert etwa 60-70 min. Abhängig von der Fragestellung kann ein gut verträgliches Kontrastmittel, das über eine Vene appliziert wird, die Aussagekraft der Untersuchung deutlich verbessern. Während der gesamten Untersuchungszeit werden Sie durch unser freundliches Team betreut. Die Untersuchung kommt ohne Röntgenstrahlen aus. Im Anschluss werden die Bilder und der Befund in einem Arztgespräch ausführlich erläutert. Alle Untersuchungen werden von zwei erfahrenen Fachärzten für Radiologie im 4-Augenprinzip ausgewertet.

Für wen ist diese Untersuchung sinnvoll?

In Deutschland ist Krebs nach den Herz-Kreislauf-Erkrankungen derzeit die zweithäufigste Todesursache. Neunzig Prozent der jährlich rund 230 000 Krebstodesfälle gehen dabei nicht auf den Primärtumor, sondern auf Metastasen zurück - die oft schwer zu bekämpfen sind. Experten gehen von einer Zunahme auf bis zu 600 000 Neuerkrankungen pro Jahr bis 2030 aus.

Erfreulicherweise können jedoch rund die Hälfte aller Krebspatienten insbesondere bei frühzeitiger Diagnose, d.h. bei Diagnose in einem frühen Tumorstadium, heute geheilt werden. Je früher die Krebserkrankung erkannt wird, desto höher ist die Heilungschance. Hierfür nutzen die Standard-Vorsorgeuntersuchungen allerdings nicht alle, heute zur Verfügung stehenden medizinischen und technischen Möglichkeiten – wie z.B. die Ganzkörper-MRT. Die GK-MRT lässt sich nicht nur nutzen, wenn bereits Gefahr im Verzug ist, sondern auch, um bereits beginnende Erkrankungen nachzuweisen oder auszuschließen.

Wer übernimmt die Kosten für die Ganzkörper-MRT?

Die Ganzkörper-MRT ist in der Regel keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen, die privaten Krankenkassen übernehmen die Kosten je nach Fragestellung. Wir beraten Sie gerne.

Was Sie zur Untersuchung mitbringen sollten

Bitte bringen sie Bilder und Befundberichte von auswärts durchgeführten Voruntersuchungen zum Termin mit (z.B.  Kernspintomographie, Computertomographie, Röntgen Ultraschall). Diese können bei der Befundung hilfreich sein.

Welche Untersuchungen im Rahmen des Ganzkörper-MRT sind für mich am besten geeignet

Hierzu beraten wir sie gerne individuell, prinzipiell bieten wir folgende Untersuchungen an:

  • Onko-Check zur Krebsfrüherkennung zur Tumorsuche Kopf / Hals / Schädel / Thorax / Abdomen / Becken
  • Herz- und Gefäßcheck zur Früherkennung von Herz-Kreislauferkrankungen
  • Rheuma-Check zur Früherkennung von rheumatologischen Erkrankungen
  • Muskuloskelettal-Check zur Untersuchung der Wirbelsäule und der Gelenke

Radiologisches Zentrum Rosenheim

Ihre Spezialisten für radiologische Diagnostik