Was ist eine MRT dedes Herzens (Cardio-MRT)?

Das Cardio-MRT ist eines der fortschrittlichsten Verfahren in der Herzdiagnostik und bietet einen Einblick in Strukturen und Krankheitsprozesse, die sich in dieser Form mit anderen Untersuchungsmethoden nicht darstellen lassen. Mittels Cardio-MRT werden ohne Verwendung von Röntgenstrahlen die Pumpfunktion des Herzens sowie die Durchblutung und Schädigungen des Herzmuskels untersucht. Die Technik gilt als Goldstandard, wenn die Struktur und die Funktion des Herzens beurteilt werden sollen.

Wie läuft die Untersuchung ab?

Die Untersuchung erfolgt in bequemer Rückenlage und dauert etwa 45 min. Während der Aufnahmen muss immer wieder die Luft angehalten werden. Zur Beurteilung des Herzmuskels wird ein Kontrastmittel in die Armvene verabreicht. Um die Durchblutung des Herzens unter Belastung darzustellen, muss ein weiteres Medikament verabreicht werden, welches die Gefäße erweitert. Während der gesamten Zeit wird der Patient durch einen Arzt und unser freundliches Team betreut. Die Untersuchung kommt ohne Röntgenstrahlen aus. Im Anschluss werden die Bilder und der Befund in einem Arztgespräch ausführlich erläutert.

Für wen ist die Untersuchung sinnvoll?

Die Cardio-MRT ist heutzutage der Goldstandard zur Beurteilung von Erkrankungen des Herzmuskels wie beispielsweise Entzündungen (Myokarditis), Herzinfarkt, Speichererkrankungen (z.B. Amyloidose) oder genetischen Erkrankungen. Im Rahmen einer coronaren Herzerkrankung kann es durch Einengung von Gefäßen zu Durchblutungsstörungen des Herzen kommen. Mittels Cardio-MRT ist eine Analyse der Herzdurchblutung in Ruhe und unter Belastung möglich, die Untersuchung liefert so entscheidende Hinweise für die Therapieplanung.

Wer übernimmt die Kosten für die Cardio-MRT?

Die privaten Krankenkassen übernehmen die Kosten in der Regel. Leider ist die Herz-MRT keine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse. In bestimmten Fällen werden die Kosten für die Untersuchung aber trotzdem von den Krankenkassen übernommen, gerne unterstützen wir Sie mit einem Antrag auf Kostenübernahme.

Was Sie zur Untersuchung mitbringen sollten

Bitte bringen sie Bilder und Befundberichte von auswärts durchgeführten Voruntersuchungen zum Termin mit (z.B.  Kernspintomographie, Computertomographie, Röntgen Ultraschall). Diese können bei der Befundung hilfreich sein.  Zudem sollte ein aktueller Kreatininwert vorliegen.

Praxisflyer Rund ums Herz

 

Radiologisches Zentrum Rosenheim

Ihre Spezialisten für radiologische Diagnostik